Über uns

Finde zurück zu deinem Körperideal.

Jeder Körper ist anders. Der eine Körper ist etwas größer, der andere etwas kleiner. Der eine etwas kurviger und der andere schmaler. Doch macht uns unser Körperbau oder unser Aussehen zu einem weniger „wertvollem“ Lebewesen? Nein, eher nicht. Jeder hat das Recht hier zu sein. Dennoch beginnen wir sehr schnell an unserem Körper zu zweifeln, Signale zu ignorieren und die Verbindung zu uns selbst zu verlieren. Das Projekt Körperideal möchte genau das ändern. Es will die Beziehung zum eigenen Körper stärken und das Selbstbild verbessern. Hier bekommst du alle Unterstützung, die du benötigst. Jeder ist Herzlich Willkommen – so, wie Mensch ist.

Verhalten, das sicher jeder kennt

Glaubenssätze, die jeder schon mal hatte

  • „Ich bin zu dick“
  • „Ich bin nicht gut genug“
  • „Ich muss mehr können, machen, leisten“
  • „Ich muss das jetzt machen, ansonsten…“
  • „Wieso bin ich so schlecht, scheiße, dick, dumm … ?“

Würdest du so mit deiner besten Freund:in reden?

  • „Du bist zu dick“
  • „Du bist nicht gut genug“
  • „Du musst mehr können, machen, leisten“
  • „Du musst das jetzt machen, ansonsten…“
  • „Wieso bist du so schlecht, scheiße, dick, dumm … ?“

Definition : Glaubenssätze sind Verallgemeinerungen, die wir in unseren Gedanken ständig wiederholen. Meist sind sie negativ. Wir nutzen sie, um uns selbst abzuwerten. Versuche dir deine persönlichen Glaubenssätze bewusst zu machen.


… Freunde hättest du danach definitiv nicht mehr.

Dennoch reden wir oft so mit uns selbst.

Ganz schön absurd, oder?


So können wir von Körperideal helfen

Gesundheit – sei es mentale oder körperliche Gesundheit – ist unsere Priorität. Aus diesem Grund helfen wir jeder Person, der/die Bedarf äußert. Jede Person wird hier gehört. Yoga und Ayurveda sind unsere Mittel der Wahl – denn, obwohl es nicht so aussehen mag, sie bieten so viel mehr als nur eine Pose. Yoga ist eine ganze Wissenschaft.

Ruhiger, entspannter und weniger gestresst

Das ist ein Versprechen, dass ich geben kann. Yoga, wenn man es für sich nutzt, ist ein wunderbarer Ausgleich zum Alltagsstress. Es hilft wieder ins Gleichgewicht zu kommen, Frust und Stress abzubauen und mehr Zufriedenheit zu erlangen. Yoga bietet aber auch so viel mehr. Dadurch, dass der Blick statt nach Außen, nach Innen gerichtet ist, können wir uns selbst ganz anders wahrnehmen. Wir spüren vielleicht Dinge in unserem Körper, die wir vorher nie wahrgenommen hätten. Das ermöglicht uns, eine liebevolle Beziehung zu uns selbst aufzubauen. 

Yoga ist für jeden Körper.

Ich kann es nicht oft genug wiederholen: Yoga ist für jeden Körper. Egal, wie dein Körperbau ist, auf welchem Sportlevel du bist oder welche Vorerfahrungen du hast – ich garantiere, es wird machbar für dich sein. Yoga ist der anpassungsfähigste „Sport“ – wenn man es so bezeichnen mag – den es gibt. Die unendlich vielen Stile und Unterstützungsmöglichkeiten, wie Yoga Blöcke oder Bolster, eröffnen diverse Optionen. Für jeden ist etwas dabei!  

Jeder darf sich die Unterstützungsmöglichkeiten nehmen, die er/sie braucht. Es kommt nicht auf die Leistung an. Jeder wird als ein Individuum verstanden und aus diesem Grund ist es vollkommen in Ordnung, wenn die ein oder andere Person eine bestimmte Pose besser oder schlechter beherrscht.

Flexibler, stärker und gesünder

Mentale Effekte hat Yoga unendlich viele. Aber es hat auch diverse körperliche Effekte. Wie beispielsweise das (passive) Trainieren der Muskeln, Sehnen, Bänder und auch Knochen. Das Gewebe wird stärker. Auch die Körpersysteme, wie das Immunsystem, Reproduktionssystem usw. profitieren von einer regelmäßigen Yoga Praxis. Das hat mit dem Stress Level zu tun: wenn das Level gesenkt wird, kann der Körper insgesamt besser und effizienter arbeiten. Auf lange Sicht bedeutet das: man ist weniger krank und das mentale Wohlbefinden ist deutlich besser.

Kontakt gesucht?

Kontaktformular


E-Mail Verteiler


GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner